Schaumtrainer an die SFS-Würzburg übergeben

 

Am 27. März wurde der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg durch Herrn Ramsl von der Versicherungs-kammer Bayern eine Miniatur-Schaum-Übungsanlage übergeben.

 

Diese beinhaltet alle für einen Schaumeinsatz notwendigen Einsatzmittel und Gerätschaften in einem verkleinerten Maßstab.

Mit der Übungsanlage lassen sich in der Ausbildung unter realen Bedingungen Einsätze mit Schwer-, Mittel, Leichtschaum und auch die Verwendung von Netzmitteln und CAFS ressourcenschonend und umweltgerecht durchführen.

In der Übungsanlage ist die Verwendung von Schaummittel nur im Labormaßstab notwendig, um alle in der Praxis vorkommenden Effekte simulieren zu können.

Die Anlagenteile sind auf einem Plateauwagen untergebracht und damit mobil in der Feuerwehrschule einsetzbar.

Die Herstellerfirma Arens führte mit drei Trainern im Anschluss an die Übergabe eine intensive Einweisung von Ausbildern der drei bayerischen Feuerwehrschulen durch.

 

Quelle: http://www.sfs-w.de/aktuelles/detailansicht/miniatur-schaum-uebungsanlage-uebergeben/4d506d717ab22946802275f4b54f0708.html

Schaumtrainer an die SFS-Geretsried übergeben

Am 11. Juli wurde der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg durch Herrn Ramsl von der Versicherungs-kammer Bayern eine Miniatur-Schaum-Übungsanlage übergeben.

 

Schaumtrainer für die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried

 

Geretsried Das Löschen mit Schaum ist eine hocheffiziente Methode der Brandbekämpfung – doch diese muss gelernt sein. Beherrschen die Feuerwehrleute die Technik nicht richtig, können sie den Brandherd nicht ersticken, gefährden sich selbst und die Umwelt. Ein qualifiziertes Training ist daher die Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz.

 

In diesem Sinne hat die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried am Freitag, 11. Juli ein Schaum-Seminar für Besondere Führungsdienstgrade der Feuerwehren aus Bayern angeboten. Trainiert haben die rund 60 Teilnehmenden mit einem Schaumtrainer, den die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried von der Versicherungskammer Bayern erhalten hat. In dem Kurs haben die Seminarteilnehmer beispielsweise gelernt, welche Schaumart bei einem Benzin-, Diesel oder Bio-Kraftstoffbrand einzusetzen ist. Außerdem haben sie am Schaumtrainer geübt, das Schaumrohr richtig zu führen und den sogenannten „Schaumanker“ an der richtigen Stelle zu setzen, der den Ausgangspunkt für das Auftragen des Schaums bildet.

 

Dem Schaumtrainer liegt ein ausgeklügeltes Konzept zugrunde: Die Anlage umfasst alle für einen Schaumeinsatz notwendigen Strahlrohre, Schläuche und Gerätschaften der Feuerwehr in einem verkleinerten Maßstab. Es sind nur geringe Mengen Schaum notwendig, um alle in der Praxis vorkommenden Effekte simulieren zu können. Die Ausbildung ist dadurch ressourcenschonend und umweltgerecht. Die Anlagenteile sind auf einem Plateauwagen untergebracht und damit mobil in der Feuerwehrschule einsetzbar. „Ich bin hochbegeistert von dieser Anlage. Man merkt, das ist eine Anlage, die von Praktikern für die Praxis erstellt worden ist.“, freut sich Dr. Christian Schwarz, Leiter der Staatlichen Feuerwehrschule. Auch ein Seminarteilnehmer äußert sich stellvertretend für die anwesenden Führungskräfte sehr positiv über die Übung mit dem Schaumtrainer: „Der Vorteil ist, dass ich es in der Ausbildung zeigen kann. Es kann jeder Teilnehmer ausprobieren und sieht nicht nur Fotos.“

 

Ziel der Versicherungskammer Bayern ist, jedem Landkreis und jeder Kreisfreien Stadt in ganz Bayern einen Schaumtrainer bereit zu stellen. Die Übergabe des Schaumtrainers an die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried war die Premiere bei der Realisierung dieses Vorhabens.

 

Quelle: http://www.sfsg.de/index.php/abteilung-i/technik/209-uebergabe-schaumtrainer

Erster Schaumtrainer Niederbayerns in Stephansposching stationiert

Die Versicherungskammer Bayern unterstützt die Feuerwehren in Bayern immer wieder mit der bayernweit angelegten Beschaffung bzw. Bezuschussung von Ausrüstungs- und Ausbildungsmaterial. Die aktuelle Aktion sieht vor, in den nächsten Jahren jeden Landkreis in Bayern mit einem Schaum-Trainingssystem auszurüsten. Im Jahr 2014 wird neben den 3 Feuerwehrschulen auch je ein Pilot-Landkreis pro Regierungsbezirk mit diesem Ausbildungssystem ausgestattet – für Niederbayern ist dies der Landkreis Deggendorf.

Das Üben mit Schaummitteln stellt für die Feuerwehren zwar einen wichtigen, aber immer schwieriger durchzuführenden Teil der Ausbildung dar. Für bestimmte Brände, insbesondere von Flüssigkeiten wie Benzin, ist Schaum ein unabdingbares Löschmittel. Jedoch kann die Taktik zur Brandbekämpfung mit Schaum nur schlecht in realen Größenverhältnissen geübt werden, da z. B. keine Fläche von ca. 100 m² Benzin in Brand gesetzt werden kann. Hilfsmittel wie der von der Versicherungskammer bereitgestellte Schaumtrainer bieten hier Abhilfe. Durch eine Miniaturausgabe der Löschgeräte können Feuerwehrkräfte nun die notwendige Taktik bei verschiedenen Szenarien umweltfreundlich und mit minimaler Gefahr trainieren.

 

Stephansposching Bürgermeisterin Jutta Staudinger und Kreisbrandrat Alois Schraufstetter begrüßen die Übergabe des Schaumtrainers durch Florian Ramsl von der Versicherungskammer Bayern an die Freiwillige Feuerwehr Stephansposching, vertreten durch 2. Kommandenten Andreas Pöschl (von links)

 

Stephansposching Bürgermeisterin Jutta

Staudinger und Kreisbrandrat Alois Schraufstetter begrüßen die Übergabe des Schaumtrainers durch Florian Ramsl von der Versicherungskammer Bayern an die Freiwillige Feuerwehr Stephansposching, vertreten durch 2. Kommandenten Andreas Pöschl (von links)

 

Der erste Schaumtrainer dieser Art in Niederbayern ist nun im Landkreis Deggendorf bei der Freiwilligen Feuerwehr Stephansposching in Betrieb genommen worden. 10 zukünftige Ausbilder aus dem Landkreis haben am Samstag im Feuerwehrgerätehaus Stephansposching ein entsprechendes Training am Gerät erhalten. Der 2. Kommandant der FFW Stephansposching, Andreas Pöschl, begrüßte neben den Lehrgangsteilnehmern, darunter auch einige Kreisbrandmeister des Landkreises Deggendorf, insbesondere Florian Ramsl, Referent für die Förderung des Feuerwehrwesens bei der Versicherungskammer Bayern. Nach einer theoretischen Schulung zur Vielfalt und unterschiedlichen Wirkung von Schaummitteln durch Herrn Ramsl stellte dieser die Komponenten des bereitgestellten Schaumtrainers vor. Im Vordergrund stand jedoch die praktische Ausbildung am Gerät, welche im Anschluss erfolgte. Eine realistische Simulation von verschiedenen Brandszenarien zeigte den Teilnehmern dabei die Möglichkeiten, aber auch Grenzen von verschiedenen Schaummitteln und Löschtaktiken.

Kreisbrandrat Alois Schraufstetter bedankte sich zum Abschluss der Schulung bei Florian Ramsl für die einmalige Möglichkeit, die dem Landkreis Deggendorf durch den Pilot-Status mit dem Schaumtrainer zuteil wird. Mit der Feuerwehr Stephansposching konnte auch eine schlagkräftige und leistungsfähige Feuerwehr gefunden werden, die die Koordinierung der Schaumtrainer-Ausbildung übernimmt. Ramsl wiederum dankte dem Landkreis Deggendorf und insbesondere der Freiwilligen Feuerwehr Stephansposching für die Bereitschaft, die Vorreiter-Rolle bei der Ausbildung mit dem Schaumtrainer zu übernehmen. Jutta Staudinger, Bürgermeisterin der Gemeinde Stephansposching, ergänzte, dass Stephansposching durch die Übernahme dieser Aufgabe nicht nur zeige, ein schlagkräftiges Feuerwehrwesen zu erhalten, sondern auch immer auf dem technisch aktuellsten Stand zu sein.

Auf Basis des Schaumtrainers wird in der nächsten Zeit ein Ausbildungsprogramm erarbeitet, das sämtlichen Feuerwehren des Landkreises zur Verfügung steht. Diese werden demnächst über die Kreisfeuerwehrführung über die Möglichkeiten und Modalitäten dieser Ausbildungsvariante informiert. Als Pilot-Anwender wird auch ein überregionaler Austausch mit den anderen Regierungsbezirken und den Feuerwehrschulen in Bayern stattfinden.

04.01.2018

Neues Übungsobjekt in der Rubrik Produkte online

hier geht es zur Rubrik

04.01.2018

Halter für Pumpenmodul in der Rubrik Produkte online

hier geht es zur Rubrik

13.12.2014

Neues in der Rubrik Schaumtrainer für Bayern.

hier geht es zur Rubrik

Kontakt

Sie erreichen mich unter:

 

Jürgen Arens

Herstellung und Vertrieb

von Unterrichtsmedien

 

Stallagsweg 145

50767 Köln

 

Telefon: +49 221 16995330

mobil: +49 179 2331956

Fax: +49 221 1699483





 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.